Bildung oder Büldung?

Wär si Bildung in dr 50er Johr oder friähjer am Gymnasium erfahre het, wird sich noch an qui, quae, quod erinnere. Latiin isch dertemol d erscht Bildungssproch gsii. Ich gher scho zu dr Generation, wu Änglisch glehrt het, e Minderheit het aber aü in dr 60er Johr noch s Groß Latiinum gwehlt. Mir hän als miäße lache, mir Ängländer, wänn als d Latiiner dur d Gäng vu dr Schuel gwandlet sin un qui, quae, quod, ..., quocum, quacum, quo usw. vor sich hii quakt hän. Sälli - oder e Deil vu-nene - hän drfir driber glacht, ass mir Alemannisch quakt hän. Hit dänk-i, s wär guet, wänn ich meh Latiinisch kennt. Wämmer ebis nit ka un sich noch ebis druf iibildet, ischs Büldung. Bildung isch, wämmer viil ka, un do kennt aü Latiinisch un Alemannisch drzue ghere.

Alemannisch ka mer lehre wiä jedi ander Sproch. S het e eigeni Grammatik. I zeigs emol am Bejspiil vu qui, quae, quod:

 

    Latiin Hochditsch Briisgauer Alemannisch
S

i

n

g

u

l

a

r

Nom. qui, quae, quod der, die, das 

(= welcher, welche, welches)

wu

s Maidli, wu-mi gärn het, isch furt (das Mädchen, "wo" mich gern hat, ist fort)

Gen. cuius dessen, deren, dessen wu + Possesivpronomen

s Maidli, wu si Vatter gstorbe isch, isch furt (das Mädchen, "wo sein" Vater gestorben ist ...)

Dat. cui dem, der, dem wu + Personalpronomen im Dativ

s Maidli, wu-nem d Buppe naagheit isch, isch furt (das Mädchen, "wo ihm" die Puppe hinuntergefallen ist ...)

Akk. quem, quam, quod den, die, das wu

s Maidli, wu-ni gärn han, isch furt (das Mädchen, "wo" ich gerne habe ...)

Abl. a quo, a qua, quo

quocum, quacum, quo

von dem, von der, von dem

mit dem, mit der, mit dem

wu + Präposition + Personalpronomen im Dativ

s Maidli, wu-ni ghert han vu-nem, isch furt (das Mädchen, "wo" ich "von ihm" gehört habe ...)

s Maidli, wu-ni gange bi mit-em, isch furt (das Mädchen, "wo" ich gegangen bin "mit ihm" ...

P

l

u

r

a

l

Nom. qui, quae, quae die wu

alli Stiähl, wu do rumstehn, miän nuf (alle Stühle, "wo" da herumstehen, müssen hinauf)

Gen. quorum, quarum, quorum deren wu + Posessivpronomen

d Kinder, wu ihri Eltere gstorbe sin, sin Waise

Dat. quibus denen wu + Personalpronomen im Dativ

d Fraue, wu-ne d Männer gstorbe sin, heißt mer Wittfraue (die Frauen, "wo ihnen" die Männer gestorben sind, heißt man Witwen)

Akk. quos, quas, quae die wu

d Lit, wu-si gsähne het, hän gwunke (die Leute, "wo" sie gesehen hat, haben gewunken)

Abl. a quibus, quibuscum von denen, mit denen wu + Präposition + Personalpronomen im Dativ

d Derfer, wu d Broschäkt vu-nene sin, liige alli an dr Dreiseme (die Dörfer, "wo" die Prospekte "von ihnen" sind, liegen alle an der Dreisam)

d Schärli, wu-mer gherbschtet hän mit-ene, hän guet ghaue (die Scherchen, "wo" wir geherbstet haben "mit ihnen", haben gut geschnitten)

  --- --- --- Die erforderlichen Possesivpronomen:

mi (mein), di (dein), si (sein), ihre (ihr), unser (unser; unsere), ejer (euer; euere), ihre (ihr)

Die erforderlichen Personalpronomen im Dativ:

vu-mr (= vu mir), vu-dr (= vu dir), vu-nem (= vu ihm), vu-nere (= vu ihre), vu-nis (= vu uns), vu-nich (= vu ejch), vu-ne oder vu-nene (= vu ihne)

mit-mr (mit mir), mit-dr (sprich: midr) (mit dir), mit-em (mit ihm), mit-ere (mit ihr), mit-is (mit uns), mit-ich  oder mit-inich (mit euch), mit-ene (mit ihnen)

   

Des isch dr Wahnsinn! Ich will 

aber dänk dra: repetitio est mater studiorum

 

Un? Isch alemannischi Grammatik ebis fir dich?

Gang zu dr Kurzgrammatik!